Sonntag, 11. Dezember 2016

Losung und Lehrtext für Sonntag,
11. Dezember 2016

Ich will die Zerstreuten sammeln und will sie zu Lob und Ehren bringen in allen Landen, wo man sie verachtet.
Zefanja 3,19

Jesus sah die große Menge; und sie jammerten ihn, denn sie waren wie Schafe, die keinen Hirten haben.
Markus 6,34  


Do you believe that the world was changed?

Es gibt ein Weihnachtslied, was mein Schulchor einmal zum Weihnachtskonzert gesungen hat. Neben einer schönen Melodie, die beim Konzert natürlich zu einer angenehm-wohligen Adventsstimmung geführt hat, beinhaltet der Refrain eine spannende Frage:
Do you believe, that the world was changed by the cry of a tiny babe?
Glaubst du, dass die Welt durch den Schrei eines kleinen Kindes verändert wurde?
Über Weihnachten wird jedes Jahr vieles gesagt und geredet. Die Bedeutung wird in die verschiedensten Schubladen gesteckt. Das Fest der Liebe, die Tage mit üppigen Festessen, das Fest der Familie, der Besinnung. Auch die Kritik an Konsum und Kommerzialisierung von Weihnachten darf natürlich nicht fehlen. Nicht zuletzt ist Weihnachten auch das Gedenken an die Geburt von Jesus Christus.
Aber was bedeutet das eigentlich? Vor ungefähr 2000 Jahren wurde im nahen Osten ein Kind in einem Stall geboren. Ja und? Da war es vermutlich nicht das einzige. Glaubst du, dass dieses Kind die Welt verändert hat? Ich glaube schon. Das mache ich schon daran fest, dass nach so vielen Jahren immer noch an dieses Kind gedacht wird. Doch das ist nicht der wesentliche Punkt. Die eigentlich wichtige Veränderung der Welt sind nicht die zwei Feiertage im Dezember. Die eigentliche Veränderung besteht in der Botschaft, die mit diesem Kind zusammenhängt. Eine Botschaft, die dort im Stall mit dem Schrei eines hilflosen Säuglings beginnt und die sich durch sein ganzes Leben ziehen wird und auch darüber hinaus weitergeht. Es ist die Botschaft der Liebe. Die Botschaft der Liebe, die keine Grenzen kennt, die unvorhersehbar ist, die jedem Menschen gilt. DAS ist eine Veränderung der Welt. Und alles begann mit dem Schrei eines Neugeborenen. Es ist unglaublich faszinierend, wie aus einem so unspektakulären und kleinem Anfang etwas so Großes und Weltveränderndes gewachsen ist. Das allerschönste daran ist aber, dass obwohl die Geschichte schon so lange her ist, die Veränderung der Welt immer noch anhält.

Do you believe that the world is changed, by the cry of a tiny babe?

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen